Adam Ries - wichtige Lebensdaten

1492

Geburt in Staffelstein (in Oberfranken) 

1506

Tod des Vaters Cun(t)z Ries 

1509

Aufenthalt in Zwickau (Erzgebirge) 

1518

Ries wird in Erfurt seßhaft.
Sein erstes Buch "Rechnung auff der linihen ..." wird fertiggestellt. 

1522

Sein zweites Buch "Rechenung auff der linihen und federn ..." wird gedruckt. Ries führt als Rechenmeister eine Rechenschule. 

1522 / 1523

Übersiedlung nach Annaberg im Erzgebirge 

1524

Abschluß der Arbeiten an der "Coß" *)
Abschluß der Arbeiten am dritten Rechenbuch 

1525

Heirat mit Anna Lewber, Hauskauf (heute Museum)  und Ablegen des Bürgereids 

ab 1525

Rezeßschreiber von Annaberg

1529-1537

Rezeßschreiber von Marienberg 

1532

Beförderung zum Herzöglichen Gegenschreiber 

1536

"Ein gerechent Büchlein ..." erscheint gedruckt.
(Tabellen und Preisberechnungen für Brot und Brötchen) 

1550

Das dritte Rechenbuch "Rechenung nach der lenge, auf den Linihen und Feder ..." wird erstmals in Leipzig gedruckt. 

nach 1550

Die zweite Coß *) wird vollendet, aber nicht gedruckt. 

1559

Tod in Annaberg, vermutlich am 30. März 

 
*) Mit dem Wort "Coß" werden arithmetische Schriften des 15./16. Jahrhunderts bezeichnet, die nicht nur Sammlungen von Beispielaufgaben enthalten, sondern als erste Stufe zu den Lehrbüchern allgemeine Lösungen suchen und bereits mathematische Symbole und Kunstwörter verwenden.